Das Projekt der geistigen Steinwüste ist die konsequente Weiterführung des politisch unkorrekten, meinungsbildenden Wutkanals auf Telegram.

Ein regelmäßiger Blick auf das politische Tagesgeschehen, gewürzt mit einer Mischung aus Satire, Sarkasmus, Post-Ironie, Irrationalität und Unsachlichkeit, gepaart mit der Weitsicht und Einfühlsamkeit einer Steinwüste.

Aussagen auf diesem Blog verlassen regelmäßig jegliche Sachebene und versuchen mit Auslassungen, unpassenden Vergleichen und Übertreibungen ein anderes, als der Realität entsprechendes, Bild zu zeichnen. Die Ausführungen sind in höchstem Maße unsachlich.

Sollte das Lesen dieses Blogs Ihre Gefühle verletzen oder sonstiges Unwohlsein bei Ihnen hervorrufen, empfehle ich Ihnen ausdrücklich die weitere Konsumption einzustellen.

Wer sich unterhalten fühlt, dem sei freigestellt den Blog regelmäßig zu besuchen, per Newsletter (in Planung), Telegram oder Signal (in Planung) informiert zu bleiben und andere, eher karge Gemüter von der Herrlichkeit der Steinwüste zu überzeugen.

Wer noch bisschen in Erinnerungen schwelgen will findet hier die alten Beiträge.

21/24 lange Pause, schwere Themen

Herzlich Willkommen zu einer weiteren Ausgabe der geistigen Steinwüste! Ja, es is ne ganze Weile her, seitdem ihr das letzte Mal was von mir lesen durftet, aber irgendwie schreiben sich die Beiträge auch nicht von selbst. Geplant war ja mal ein Weihnachtsspezial, dann ne Sonderfolge zum Jahresrückblick. Die letzte Ausgabe […]

44/23 Chatkontrolle und Lobbyhörigkeit der EU, schon wieder…

Werte Damen und Herren, wer sich an diese Ansprache gewöhnt hat, so wie ich, wird sich wohl demnächst umstellen müssen. Nachdem ich dieses Jahr mehrere Transpersonen persönlich kennen gelernt habe, ist dieses Phänomen für mich nun weniger abstrakt als bisher, da ich es nur lesend wahrgenommen habe. Entsprechend werde ich […]

41/23 Auch Holzwege zu Ende gehen

Werte Damen und Herren, die Woche wirds tatsächlich im ersten Teil was steiniger. Nur als Hinweis solltes euch ungelegen kommen. Ich verfass den Artikel heute am Donnerstag. Bisher sind allein in dieser Woche ca. 9.000 Menschen in Lampedusa angelandet. Also kurz zur Erläuterung, wem das jetzt nicht so geläufig ist, […]